Riester Banksparplan – flexibel & kostengünstig

Der Riester Banksparplan ist eine sichere und zugleich renditestarke Anlageform.

Achten Sie beim Riester Banksparplan auf die Umlaufrendite.

Mit einem Riester Banksparplan können Verbraucher trotz des sehr geringen Startzinses häufig gut für den eigenen Lebensabend vorsorgen. Allerdings sind die Banksparpläne nur direkt bei den Banken verfügbar und nicht jedes Geldinstitut bietet diese Form der Altersvorsorge an. Zudem sollten Sparer genau überprüfen, ob sich das gewünschte Angebot auch wirklich lohnt.

Hier Riester Rente Vergleich anfordern

Eine Form der Riester Rente: Der Banksparplan

Bei der Riester Rente handelt es sich nicht um ein einziges Produkt. Vielmehr umfasst der Begriff zahlreiche Altersvorsorge-Produkte, die als Riester Rente zertifiziert worden sind. Was alle Angebote verbindet, sind die staatlichen Zulagen, die Sparer unter bestimmten Voraussetzungen als Belohnung für ihre Vorsorgebemühungen erhalten. Große Unterschiede gibt es hingegen bei den verschiedenen Riester-Varianten hinsichtlich der Sicherheit und der möglichen Rendite. Der Riester Banksparplan gehört dabei zu den sicheren Varianten. Allerdings kann ein guter Riester Banksparplan dem Sparer auch eine ordentliche Rendite einbringen.

Nicht alle Banken bieten Riester Banksparplan

Bei Banksparplänen handelt es sich um Geldanlageprodukte, die direkt von einzelnen Banken angeboten werden. Das macht den Riester Rente Vergleich für Verbraucher zuweilen sehr umständlich, da man sich mehrere Angebote von den Banken einholen muss, um einen wirklich guten Banksparplan zu finden. Auch bieten nicht alle Banken die Sparpläne überregional an. Das bedeutet, selbst wenn man ein gutes Angebot gefunden hat, so muss man überprüfen, ob es in der Region überhaupt eine Bank gibt, die das jeweilige Produkt im Portfolio hat.

Berechnung der Zinsen bei Banksparplan variiert

Ein weiterer Umstand, der einen Vergleich erschwert, ist die unterschiedliche Berechnung der Zinsen beim Banksparplan. Nur den Startzins zu betrachten, ist dabei wenig hilfreich. So orientieren sich manche Angebote an der sogenannten Umlaufrendite. Diese wird ständig angepasst. Steigen also die Zinsen an den Kapitalmärkten, steigt auch die Verzinsung des Banksparplans. Sparer, die darauf spekulieren, dass die Niedrigzinsphase in den nächsten Jahren beendet wird, werden daher eher diese Variante wählen. Eine andere Möglichkeit ist die Zinsstaffel mit Schlussbonus. Dabei wird die Steigerung der Zinsen vertraglich festgelegt, am Ende der Vertragslaufzeit erhält der Sparer zusätzlich einen Bonus.

Der Nachteil hier: Diese Verträge sind nicht sehr flexibel. Insbesondere bei steigenden Zinsen an den Kapitalmärkten ist die Variante mit Zinsstaffel weniger lukrativ.

Riester Banksparpläne bei Stiftung Warentest

Generell halten Experten die Riester Banksparpläne jedoch gut für die private Altersvorsorge geeignet. Auch die Stiftung Warentest kam bei einem Riester Rente Test im November 2013 (Finanztest-Ausgabe 11/2013) zu dem Ergebnis, dass sich die meisten Angebote lohnen. Allerdings sind einige Tarife auch überteuert bzw. zu renditeschwach. Nach 25 Jahren ergaben sich so beispielsweise Renditeunterschiede von bis zu 25.000 Euro.

Test Riester Banksparpläne 2013 – Die besten Angebote

Für alle Sparer geeignet:

  • Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen
  • Sparkasse Paderborn-Detmold

Für ältere Sparer empfohlen:

  • Förde Sparkasse
  • Sparda-Bank Hamburg
  • Sparda-Bank Hannover
  • Volksbank Gronau-Ahaus
  • Mainzer Volksbank

Die Stiftung Warentest bemängelt bei den Riester Banksparplänen allerdings, dass viele Verträge nicht transparent gestaltet sind. Damit ist es für Verbraucher noch um einiges schwieriger ein gutes Angebot zu finden. Insbesondere wenn der für die Rendite wichtige Referenzzins nicht ausgewiesen wird, ist es für den Sparer kaum nachzuvollziehen, ob sich die Anlage auch mit den Riester-Zulagen lohnt.

Hier Riester Rente Vergleich anfordern

Was gibt es noch neben den Riester Banksparplänen?

Alternativen zu den Riester Banksparplänen gibt es viele. So können sich Sparer, die sich für ihre Altersvorsorge die staatlichen Zulagen sichern wollen, neben den Banksparplänen auch für klassische Riester-Rente, fondsgebundene Riester-Rente und Riester Fondssparplan entscheiden. Dabei werden die klassischen und fondsgebundenen Riester-Renten auch von Versicherungsgesellschaften angeboten, während die Fondssparpläne genau wie die Banksparpläne nur von Banken vertrieben werden. Die verschiedenen Produkte unterscheiden sich auch hinsichtlich der Sicherheit und der möglichen Rendite. Wer sich für eine solche staatlich geförderte Altersvorsorge interessiert, sollte sich also auf jeden Fall beraten lassen. Nur so findet sich ein Altersvorsorgeprodukt, das ganz zu den persönlichen Wünschen und Bedürfnissen passt.