Riester Rechner: Berechnen Sie Ihre Riester Rente

Mit dem Riester Rechner können Verbraucher schnell und einfach erfahren, welche Vorteile sie durch die Riester Rente erhalten können. Denn die staatlich geförderte Altersvorsorge unterstützt die privaten Vorsorgebemühungen der Sparer mit Zulagen und Steuervorteilen. Je nachdem für welchen Anbieter sie sich entscheiden und ob die Mindest- oder Maximalförderung gewählt wird, ergeben sich unterschiedliche mögliche Rentenhöhen.

Der Riester Rechner zeigt anhand weniger Daten, welche Garantierente Riester-Sparer mit der staatlich geförderten Altersvorsorge erhalten werden und welche Rentenhöhe möglich ist, wenn die erwartete Rendite erwirtschaftet wird. So lassen sich zahlreiche Riester-Angebote unkompliziert miteinander vergleichen. Doch lässt sich nicht nur die Riester Rente berechnen – es wird außerdem ersichtlich, wie sicher die jeweilige Riester-Variante ist, bzw. welche Angebote mit einem gewissen Risiko verbunden sind.

Welche Angaben benötigt der Riester Rente Rechner?

Um ein möglichst genaues Ergebnis zu erhalten, ist es beim Riester Rechner notwendig, einige persönliche Daten anzugeben. Neben dem Geburtsdatum ist das zum Beispiel das Bruttoeinkommen des Vorjahres. Denn die Riester-Förderung ist nur dann möglich, wenn der Sparer inklusive der Zulagen mindestens vier Prozent des Bruttojahreseinkommens einzahlt (mindestens aber 60 Euro).

Daneben erfragt der Riester Rechner die Anzahl und das Alter der eigenen Kinder. Schließlich können Verbraucher mit Riester-Vertrag nicht nur von der Grundzulage profitieren. Für Kinder, für die ein Kindergeldanspruch besteht, erhalten Riester-Sparer noch mal zusätzlich 185 Euro (bei Geburtsdatum vor 2008) bzw. 300 Euro (Geburtsdatum ab 2008) pro Kind und Jahr.

Tarifunterschiede bei der Riester Rente:
Rechner zeigt die besten Angebote

Obwohl die Zulagen für die Riester-Rente je nach persönlicher Lebenssituation feststehen, gibt es Unterschiede bei den verschiedenen Angeboten zur Förderrente. Denn abhängig von Verwaltungs- und Abschlussgebühren und zu erwartender Rendite können Riester-Sparer unterschiedliche Garantie- und mögliche Monatsrenten von ihrem Riester-Vertrag erwarten. Mit dem Riester Rechner sehen Verbraucher auf einen Blick, wie die verschiedenen Tarife im Vergleich abschneiden.

Riester Rechner zeigt Minimal- und Maximalförderung

Während man mindestens vier Prozent des Bruttojahreseinkommens in die Riester-Rente einzahlen muss, um Zulagen zu erhalten, lässt sich ein Riester-Vertrag nicht unbegrenzt besparen. Maximal 2.100 Euro pro Jahr sind förderfähig. Beim Riester-Rechner lässt sich daher angeben, ob man eher die Mindest- oder die Maximalförderung in Anspruch nehmen möchte. Beim Maximalwert steigt nicht nur die spätere Rentenzahlung. Auch etwaige Steuervorteile durch die Riester-Rente fallen hier üppiger aus.

Risikobewertung beim Riester Rechner

Wer sich für eine Riester-Rente als Form der privaten Altersvorsorge entscheidet, wird anhand des Riester Rechners erkennen, dass es nicht nur hinsichtlich der Förderung einiges zu beachten gilt. Denn vor Vertragsabschluss sollten sich Riester-Sparer zwischen einer klassischen Riester Rente und einer fondsgebundenen Variante entscheiden.

Grundsätzlich gilt: Klassische Verträge sind sehr sicher, erwirtschaften aber eine geringere Rendite. Bei fondsgebundenen Varianten sind die Renditemöglichkeiten höher, dafür sind diese aber auch mit einem gewissen Risiko verbunden. So ist die garantierte Rente bei Fondsrenten im Schnitt niedriger. Damit Sparer erkennen können, wie hoch das Risiko für eine Riester Rente genau ist, wird neben der Garantie- und der möglichen Rente daher auch die Risikoklasse (zwischen Risikoklasse 1: Sehr sicher und Risikoklasse 5: Hohe Renditemöglichkeiten bei sehr hohem Risiko) im Riester Rechner angegeben.

Wunschtarif gefunden: Prüfen Sie ob dieser wirklich passt

Wenn Sie mit dem Riester Rechner einen Tarif gefunden haben, der zu Ihren Wünschen und Ansprüchen passt, empfiehlt sich zusätzlich eine persönliche Beratung durch einen Altersvorsorge-Experten. Dieser kann dabei helfen zu überprüfen, ob sich die entsprechende Police wirklich eignet oder ob es empfehlenswertere Tarifalternativen gibt.

Gerade bei so einem komplexen Thema wie der Altersvorsorge ist es wichtig, auf Nummer sicher zu gehen. Daher sollte der Riester Rechner vor allem der ersten Orientierung im Tarifdschungel dienen. Die Entscheidung für einen bestimmten Vertrag erfolgt am besten in Absprache mit einem Berater – auf diese Weise lassen sich gegebenenfalls auch wichtige Fragen noch vor der Unterschrift unter die Police klären.